0016 - Runden, Abrunden , Aufrunden

0016 - Runden, Abrunden , Aufrunden


Im heutigen Tutorial werden die Funktionen RUNDEN, ABRUNDEN und AUFRUNDEN erläutert. Es ist sinnvoll diese Funktionen zu nutzen, wenn Werte nicht auf die Kommastelle genau dargestellt werden müssen, bspw. bei kumulierten Statistikbetrachtungen. Im Beispiel sollen die Werte jeweils ohne Komma dargestellt werden.

1. RUNDEN

1. Über Eingabe der Funktion
Mit der Funktion RUNDEN wird eine Zahl auf die angegebene Genauigkeit gerundet. Die Funktion enthält 2 Argumente. Zum einen die Zahl die gerundet werden soll und zum anderen die Anzahl der Stellen, auf die nach dem Komma gerundet werden soll. Zum Runden der Werte in der Spalte B wird folgendes in die Zelle F2 eingegeben: =RUNDEN(B2;0)



Die Eingabe erscheint sowohl in der Zelle, als auch in der Eingabeleiste oberhalb der Daten. Die Eingabe wird mit OK bestätigt. Diese Eingabe wird für die Zellen F3 bis F9 analog vorgenommen:


Die Funktion RUNDEN rundet in Abhängigkeit der ersten Nachkommastelle kaufmännisch. Es wird bei allen Nachkommawerten, die größer als 0,5 sind aufgerundet und bei allen anderen Werten wird abgerundet. Dies ist beim Vergleich der gerundeten Werte in den Zellen F3 und F4 erkennbar. Der Wert 200.991,52 aus Zelle B3 wird mit der Funktion RUNDEN auf den Wert 200992 aufgerundet. Der Wert 201.800,18 aus der Zelle B4 hingegen, wird auf 201800 abgerundet.

2. Über die Menüleiste
Im Menü unter Einfügen -> Funktion... auswählen:



Es öffnet sich die Maske Funktion einfügen:



Unter Funktion suchen kann nach Funktionen gesucht werden. Unter Funktion auswählen kann die gewünschte Funktion ausgewählt werden.

Es öffnet sich die Maske Funktionsargumente:



Hier wird unter Zahl die zu rundende Zahl ausgewählt und unter Anzahl_Stellen die zu rundenden Stellen angegeben:



Es wird auch gleich das Ergebnis mit angegeben.

Tipp: Über diesen Weg können die unten aufgeführten Funktionen auch benutzt werden.

2. ABRUNDEN

Die Funktion ABRUNDEN rundet einen Wert unabhängig von der Nachkommastelle immer ab. Die Zahl wird also ohne Komma dargestellt. Die Funktion ABRUNDEN benötigt 2 Argumente. Zum einen die Zahl, die gerundet werden soll und zum anderen die Anzahl der Nachkommastellen. In die Spalte G3 wird folgende Funktion eingegeben: =ABRUNDEN(B2;0)

Die Eingabe wird mit OK bestätigt und ebenfalls für die Zellen G3 bis G9 vorgenommen:



In den markierten Zellen, wir der erläuterte Unterscheid zur Funktion RUNDEN sichtbar.

3. AUFRUNDEN

Die Funktion AUFRUNDEN rundet analog der Funktion ABRUNDEN einen Wert unabhängig von der Nachkommastelle. Diese Funktion rundet hierbei jedoch - wie der Name vermuten läßt - auf. Die Funktion AUFRUNDEN benötigt 2 Argumente. Zum einen die Zahl, die gerundet werden soll und zum anderen die Anzahl der Nachkommastellen. In die Spalte H3 wird folgende Funktion eingegeben: =AUFRUNDEN(B2;0)



Die Eingabe wird mit OK bestätigt ud ebenfalls für die Zellen H3 bis H9 vorgenommen.


In der folgenden Grafik sind für die erläuterten Funktionen die Werte gegenübergestellt. Die gelben Felder stellen jeweils die Gleichheit zwischen der Funktion RUNDEN und ABRUNDEN bzw. AUFRUNDEN dar:



Fazit: Wird die Funktion RUNDEN genutzt, wird durch das System abgerundet oder aufgerundet. Möchte der Anwender alle Werte nach oben bzw. unten runden, sind die Funktionen ABRUNDEN und AUFRUNDEN nützliche Hilfen.

Für Fragen, Hinweise und Anregungen können Sie uns unter der folgenden E-Mail-Adresse erreichen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.